riester-rente-sinnvoll

Riester Rente sinnvoll: Sollte man sie abschließen?

Die Meinungen bezüglich der Riester Rente als Altersvorsorge gehen weit auseinander. Während der eine Experte sie für durchaus sinnvoll hält, gibt es auch völlig entgegengesetzte Meinungen. Aber was ist ist dran an der Kritik. Entnehmen kann man der Kritik, dass die Riester Rente tatsächlich nicht für jeden Sparer geeignet ist, auch wenn sie als solche verkauft wird. Das Ergebnis ist, dass viele Verbraucher schlicht verunsichert sind, ob die Riester Rente sinnvoll für sie ist. In dem vorliegenden Ratgeber zeigen wir, wann es sich lohnt, eine Riester Rente abzuschließen oder ob eine weiterführende Investition bzw. Geldanlage sinnvoller ist. In jedem Fall lohnt es sich, im Riester Rente Rechner mit den persönlichen Daten einmal alles durchzurechnen und zu prüfen, ob man Zulagen erwarten kann.

1. Für wen lohnt sich die Riester Rente?

Gerade in der jüngeren Vergangenheit hat die Riester Rente heftige Kritik erfahren müssen. Längst aber wurde durch Wissenschaftler und unabhängige Institute erwiesen, dass die Vorsorge auf Grundlage der Riester Rente sich eben nicht nur für Besserverdiener lohnt. Sie bietet eben unschlagbare Vorteile, gegenüber eine reinen privaten Altersvorsorge, um die persönliche Rentenlücke zu schließen.

  • Staatliche Förderung schlägt die private Rentenversicherung
  • Förderung mit Wohn Riester auch für das Eigenheim
  • Steuerfreie Ansparphase durch nachgelagerte Besteuerung bei der Auszahlung
  • Berufseinsteigerbonus für junge Menschen
Achtung: Damit Ihnen ein korrekter Vergleich aktueller Riester-Tarife zur Verfügung gestellt werden kann, ist die korrekte Eingabe aller Daten unbedingt notwendig.
 

Riester Rente sinnvoll für Beamte?

Auch Beamte können sich zum Kreis der unmittelbar förderberechtigten Personen zählen. Zu beachten ist allerdings, dass Beamte eine Freistellung der Versicherungspflicht erwirken müssen. Diese Freistellung kann ganz einfach entweder über den Dienstherren oder den Arbeitgeber beantragt werden. Es handelt sich dabei lediglich um eine Formalität. Danach können auch Beamte und zukünftige Beamte von der Riester Rente profitieren. Ein wesentlicher Vorteil ergibt sich aus der Steuerersparnis, die mit der Riester Rente Beamte einhergeht. Hinzu kommen die hohen Zulagen, von denen selbstverständlich auch Beamte profitieren können. Im weiteren Verlauf der Versicherungszeit ergeben sich faktisch keine Änderungen gegenüber Angestellten mit einer Riester Rente. Worauf allerdings geachtet werden sollte: Die klassische Rentenversicherung ist sehr Rendite arm. Besser beraten ist man in diesem Fall durchaus mit Riester Fondssparplänen oder Riester Banksparpläne.

Riester Rente sinnvoll für Singles?

Fast immer wird davon ausgegangen, das sich die Riester Rente nur für Familien lohnt. Das ist allerdings grundlegend falsch. Auch Singles werden im Alter von der Rentenlücke betroffen sein und können von den Förderungen und Steuerersparnissen profitieren, die mit einem Riestervertrag einhergehen. Das ist gerade für Singles, die über ein nicht allzu hohes Einkommen verfügen attraktiv, da oft die maximale Riester Zulage gewährt wird und nur die Mindestbeitrag monatlich gezahlt werden muss. Ob sich ein Vertrag letztendlich für den einzelnen Verbraucher lohnt, lässt sich leicht über den Riester Rente Rechner ermitteln.

Riester Rente sinnvoll für Familien?

Klare Gewinner bei der Riester Rente sind die Familien. Hier wird neben der persönlichen Förderung auch noch Riester Kinderzulage fällig, die pro Kind entweder 185 Euro oder 300 Euro jährlich beträgt. Für die Höhe der Berechnung der Kinderzulage ist das Geburtsjahr des Kindes ausschlaggebend. Für vor 2008 geborenen Nachwuchs erhält der Anleger 185 Euro, für jedes danach geborene Kind zahlt der Staat 300 Euro jährlich an Zulagen. Zusätzlich kommen bei Familien noch 154 Euro Grundzulage für den Sparer hinzu und eine Mindestverzinsung von 1,25 Prozent. Zusätzlich erfährt jeder Sparer – egal ob Familie, Beamter oder Single – durch die Riester Rente in der Steuererklärung eine Steuererleichterung von bis zu 2.100 Euro im Jahr. Das ist eine Menge Geld.

Riester Rente sinnvoll für Arbeitslose?

Auch für Arbeitslose und Hartz IV-Empfänger kann sich die Riester Rente als Altersvorsorge lohnen, um das von der Bundesregierung prognostizierte Rentendefizit abzufedern. Gerade in anbetracht, dass das Jobcenter seit einer Gesetzesänderung im Jahr 2011 keine Beiträge mehr an die DRV überweist, droht ohne eine private Absicherung im Alter die Versorgung über die sogenannte Grundsicherung. Bei Hartz IV wird lediglich eine Beitrag von 5 Euro im Monat fällig, damit der Versicherte die volle staatliche Unterstützung erhält.

2. Extrabonus für junge Leute

In der gesetzlichen Rentenversicherung ist letztendlich für die Höhe der eigentlichen Rente die Anzahl der Beitragsjahre entscheidend. Gerade bei Personen mit größeren Lücken im Lebenslauf, wird die Anzahl der Jahre für die volle Auszahlung der Rente nicht immer erreicht. Diese liegt bei derzeit 40 Jahren. Damit auch junge Erwachsene die Vorteile der Riester Rente in vollem Umfang verstehen, hat der Gesetzgeber hier einen zusätzlichen Anreiz geschaffen. Personen, die vor der Vollendung ihres 25. Lebensjahres Verträge zur Riester Rente abschließen, erhalten einmalige Sonderzahlungen (Zulagen) von 200 Euro durch den Staat.

3. Angestellt? Selbständig? Berücksichtigen Sie die Lebensplanung

In welcher Lebenslage man sich auch befindet, es ist immer sinnvoll, seine Vorsorgepläne im Blick zu haben. Denn, auch für Selbständige kann sich die Riester Rente lohnen, auch wenn sie in der Regel nicht unmittelbar zulagenberechtigt sind. Bei Abschluss einer Riester Rente sollte daher immer die persönliche Lebensplanung eine Rolle spielen, die sich bei vielen Versicherten ändern können. Gerade dann ist es wichtig, die Verträge anpassen zu lassen. Sollte es so weit kommen, dass der Schritt in die Selbständigkeit erfolgt, sollte davon Abstand genommen werden, den Riester Vertrag zu kündigen. Man kann die Riester Rente Beitragsfrei stellen lassen, damit die erworbenen Ansprüche auf die Altersvorsorge und Zulagen nicht wieder verloren gehen.

4. Achtung Grundsicherung: Riester wird angerechnet

Wer im Alter voll und ganz auf die Grundsicherung angewiesen ist, der sollte sich gut überlegen, ob eine Riester Rente für ihn sinnvoll ist. Denn: Eine ausgezahlte Riester Rente wird durch die Deutsche Rentenversicherung bzw. die Grundsicherungsämter als zusätzliches Einkommen gewertet und auf die Grundsicherung angerechnet. Dies bedeutet also, dass es bei einer Minirente passieren kann, dass der Betrag bis zur Höhe der Grundsicherung mit der Riester Rente „aufgefüllt“ wird. In diesem Fall hätte man für den Staat gespart, falls Minirente und Riester Rente addiert den Betrag der Grundsicherung nicht übersteigen. Es gibt allerdings Überlegung innerhalb der Bundesregierung, dass hier ein Betrag von 100 Euro freigeschlagen wird, der aus einer privaten Altersvorsorge nicht auf die Grundsicherung angerechnet wird. Auch hier kann der Riester Rente Rechner helfen.

Fazit: Ist die Riester Rente sinnvoll?

Für fast jede Person, die ein Recht auf die Riester Förderung hat, lohnt sich der Abschluss einer Riester Rente. Dabei ist es relativ egal, ob man Spitzenverdiener ist, 2000 Euro Brutto im Monat verdient, einen Mini-Job hat oder von Hartz IV lebt. Jeder Sparer erhält hier vom Staat Geld für seine persönliche Altersabsicherung geschenkt. Dies sollte man nicht ausschlagen. Schwieriger wird es hingegen zu sagen, wer besonders von der Riester Rente profitiert. In welchem Maß man persönlich profitiert oder eben nicht, hängt unter anderem auch von den Lebensumständen ab. Am einfachsten lässt sich mit dem Riester Rente Rechner berechnen, was am Ende des Vertragslaufzeit für den Sparer übrigbleibt und ob dies eine lohnende Geldanlage ist.
Unsere Bewertung
Beitrag
Riester Rente sinnvoll
Bewertung
51star1star1star1star1star
Jetzt Riester Rechner nutzen & richtig absichern!