riester-fonds

Riester Fonds 2017

Die Riester Fonds, sowie auch die Riester Fondssparpläne lösen die klassische Anlageform sozusagen ab. Aufgrund der schlechten Entwicklung der Zinsen wird diese Anlage immer seltener durch den Verbraucher gewählt, da die Ertragschancen sehr gering ausfallen. Nur die Entwicklung des gewählten Vorsorgeunternehmens und die Überschussbeteiligungen erwirtschaften die Rendite für den Anleger. Aufgrund der andauernden schlechten Zinsentwicklung und den gesetzlichen Bestimmungen, aber auch durch schief gelaufene Investitionen der Manager sind in der klassischen Anlage der Versicherungsunternehmen, keine hohen Renditen zu erwarten.

Aus diesem Grunde wurde eine hybride Anlageform für die Kunden entwickelt, die sich in einem Versicherungsmantel befindet. Sie können von den positiven Börsenentwicklungen profitieren und haben mit der Kopplung an die Riesterrente eine zusätzliche Garantie auf einen Beitragswert und einem Zinssatz von 1,25 Prozent. Vorkenntnisse sind für die diese Art der privaten Altersvorsorge nicht unbedingt notwendig. Zur Wahl stehen ausgewählte Fonds und vorbereitete Anlagekonzepte für unerfahrene Sparer. Wir haben die Bedingungen der Riester Rente Fonds genauer untersucht und wollen dem Leser unsere Ergebnisse präsentieren.

Achtung: Damit Ihnen ein korrekter Vergleich aktueller Riester-Tarife zur Verfügung erstellt werden kann, ist die korrekte Eingabe aller Daten unbedingt notwendig.

 

1. Rendite und Sicherheit eines Riester Fonds

Rendite und SicherheitBei einer üblichen Fondsanlage, die dem Verbraucher für das Alter zur Verfügung stehen soll, steht keine verfügbare Kapitalsumme von vornherein fest. Die Renditechancen sind abhängig von der Entwicklung des Aktienmarktes und den Fonds, die der Verbraucher gewählt hat. Auch eine Mindestverzinsung kann in der einfachen Fondsrente nicht garantiert werden. Anders sieht es durch die Anbindung an die staatliche Förderrente aus.

Der Sparer erhält eine Garantie auf seine eingezahlten Beiträge inklusive der erhaltenen Zulagen. Die Kosten des Versicherers, die je nach Versicherung unterschiedlich ausfallen, werden von diesem Garantiebetrag abgezogen. Dazu kommt ein garantierter jährlicher Zinssatz von 1,25 Prozent auf die bestehende Vorsorgesumme. Und zusätzlich hat der Sparer die Möglichkeit am Aktienmarkt, dem Wachstum seines Vorsorgevermögens auf die Beine zu helfen. Über diesen gesetzlich vorgeschriebenen Mindestzins von 1,25 Prozent werden auch bei der Fonds Riester keine Garantien vergeben.

Zusätzlich tragen auch die Kosten eines Versicherers zu einer Reduzierung der Rendite bei. Bei einer langen Laufzeit des Investments können nur wenige Prozentpunkte nach dem Komma, einen Gewinnverlust von mehreren Tausend Euro darstellen. Ein unabhängiger und persönlicher Vergleich der Riesterrenten ist an dieser Stelle für jeden Verbraucher empfehlenswert.

2. Welche Kosten erwarten mich bei den Riester Fonds?

KostenNiemand arbeitet umsonst. Auch nicht das vom Verbraucher gewählte Versicherungsinstitut. Durch den Mantel des Fonds werden bei dem Erwerb keine Ausgabeaufschläge berechnet. Die entstehenden Kosten, die sich aus der Verwaltung und dem Vertrieb ergeben, ist die Differenz zwischen der Einzahlung des Anlegers und dem Betrag, der tatsächlich in die Fondsanlage fließt.

Die Aufteilung der Kosten erfolgt nicht gleichmäßig über die gesamte Laufzeit. Die Kosten für den Vertrieb werden bereits mit dem Anfang des Vertrages fällig und lassen das Sparvermögen in der ersten Zeit gering erscheinen. Zusätzlich stehen noch die Kosten der laufenden Fondsgebühren an.

Die Abschluss – und Verwaltungskosten fallen bei der Fonds Riester sehr hoch aus. Zusätzlich sind diese nicht immer gleich für den Verbraucher erkennbar. Es mangelt also an einer transparenten Erläuterung der Kosten einer Fonds Riester Rente. Durch die ersparten Kauf – und Tauschkosten der Fonds bei einer regelmäßigen Anpassung an die Börsenentwicklung kann dieser jedoch wieder wettgemacht werden.

Fondswechsel seien gut überlegt

Weiterhin können Kosten bei dem Wechsel von Fonds entstehen. Bei vielen Anbietern sind jährliche Grenzwerte für den kostenlosen Wechsel des bestehenden Fondssparplan gesetzt. Einige Anbieter bieten 6, andere 12 oder auch unbegrenzte Änderungen pro Jahr an. Gerade für die Verbraucher, die sich mit der Materie des Börsenhandels auskennen und dadurch Ihr Investment häufig „Switchen“ oder „Shiften“, ist das ein entscheidender Kostenpunkt für die Auswahl des richtigen Anbieters. Zu erwähnen ist noch, dass ein kostenloser Fondstausch keine neuen Ausgabeaufschläge für das komplette Tauschkapital verursacht.

Um sich einen Überblick über die tatsächlichen Kosten zu verschaffen, bedarf es der Angebote mehrerer Versicherer. Der Anleger nimmt zu Testzwecken einen bestimmten Betrag mit einer entsprechenden Laufzeit. Je höher die Leistung zum Ende der Laufzeit ist, desto geringer sind die verursachten Kosten des Versicherers. Direktversicherer befinden sich bei offiziellen Bewertungen zu den Kosten immer im oberen Bereich der Ratings. Das ist auf die schmale Kostenstruktur und den Verzicht auf Vermittler zurückzuführen.

3. Wie wähle ich den richtigen Fonds aus?

FondsauswahlEin genauer Blick auf das Angebot der Versicherer ist notwendig. Die Palette der Fonds ist auf die vom Versicherer angebotenen Investments beschränkt. Es kann sich auch um hauseigene Produkte handeln, die nur die entsprechenden Kunden des Unternehmens zugänglich sind. Darüber hinaus werden auch Indexfonds angeboten. Hierbei handelt es sich um einen repräsentativen Börsenindex (DAX, Dow Jones), der versucht wird, exakt nachgebildet zu werden. Einige Studien besagen jedoch, dass mehr als 90 Prozent der aktiv gemanagten Indexfonds den Vergleichsindex nicht schlagen können.

Breites Spektrum für Risikostreuung

Es ist darauf zu achten, dass der Versicherer ein breites Spektrum an Aktien und Rentenfonds in seinem Portfolio besitzt. Ist man weniger erfahren mit dem Umgang von Fonds, kann die Auswahl auf ein bestehendes Anlagekonzept fallen, welches von den Versicherern speziell dafür bereitgestellt wurde. Vor dem Abschluss sollte die persönliche Risikogruppe der Anlage gewählt werden, die je nach Anlagetyp unterschiedlich ausfällt.

4. Flexibilität in der Spar- und Rentenphase

FlexibilitätVor dem Beginn der Rentenzahlung zum Vertragsablauf gestattet der Gesetzgeber nur eine Möglichkeit einer vorherigen Kapitalauszahlung in Form der Eigenheimrente. Dieser Betrag kann genutzt werden, bereits finanzierte Immobilien zu entschulden oder auch um Anzahlungen für eine Haus- oder Wohnungsfinanzierung zu leisten. Andere Gründe für Kapitalauszahlungen sind während der Laufzeit, bedingt durch die Kopplung an die Riesterrente, nicht erlaubt.

Beitragspausen oder Laufzeitänderungen sind ebenfalls nur eingeschränkt möglich. In den meisten Fällen muss für das Aufrechterhalten der Vorsorge ein Mindestbeitrag eingezahlt werden. Speziell bei Kündigungsabsichten einer fondsgebundenen Riester Rentenversicherung sollte auf die angefallenen Kosten geachtet werden. Diese können für den Verbraucher sehr hoch ausfallen.

30% Kapitalauszahlung zum Renteneintritt möglich

Mit dem Eintritt der Rente steht es dem Anleger nicht frei, wie er sein Vorsorgevermögen verwendet. Bis zu 30 Prozent können bei Renteneintritt als Kapitalauszahlung vom Versicherten eingefordert werden. Die restlichen 70 Prozent der Investition dienen als Grundlage für die monatliche Rentenzahlung und dienen so dem Erhalt des Lebensstandards des Empfängers.

5. Kann ein Riester Fonds problemlos gekündigt werden?

KündigungEine Kündigung des Riestervertrages ist möglich, wird aber in keinem Fall empfohlen. Zwar steht dem Verbraucher der Wert seines Fondssparplan zu, jedoch werden hier durch die Anbieter hohe Kosten für eine Kündigung veranschlagt. Da die Zulagen für die Riesterrente durch den Gesetzgeber für die Altersvorsorge gedacht sind, werden bei einer vorzeitigen Auflösung des Vertrages die erhaltenen Grundzulagen und die Kinderzulagen vom Staat zurückgefordert. Auch die erhaltenen Steuervorteile müssen an den Gesetzgeber zurück bezahlt werden. Eine Kündigung sollte daher gut überlegt sein.

Eine Beitragspause oder eine Beitragsfreistellung ist bei den meisten Anbietern schwer durchzusetzen. Es wird ein Mindesteigenbeitrag verlangt, um den Versicherungsschutz weiterhin zu gewähren. Trotzdem ist diese Möglichkeit die bessere Version als eine Kündigung des Vertrages. Bei einer entsprechenden Laufzeit und einer gewissen Anzahl von Kindern, kann es sich um bis zu 40.000 Euro handeln, die der Verbraucher durch die Zulagen und die Steuerersparnisse vom Staat erhält.

6. Fondsgebundene Riester Rente & Steuerliche Behandlung

Steuerliche BehandlungEs findet eine komplette Nachversteuerung im Rentenalter statt. Während der Laufzeit sind keine Steuern auf die Anlage fällig. Erst ab dem Eintritt in die Rente holt sich das Finanzamt langsam aber sicher die Vergünstigungen vom Verbraucher in Form von Steuerzahlungen zurück. Weiterhin sind die Kapitalauszahlungen ebenfalls nach dem individuellen Steuersatz zu versteuern. Die Verträge werden nicht, wie gewöhnlich, mit 50 Prozent der Ertragsanteils versteuert.

Auch bei der Nutzung des angebotenen Wohnriesters ist zu beachten, dass eine Nachversteuerung des ausgezahlten Kapitals vorgenommen wird. Dadurch entstehen Lücken bei der geplanten Immobilienfinanzierung. Diese sollte bereits vorab einkalkuliert werden, damit es kein böses Erwachen für die neuen Immobilienbesitzer gibt.

Fazit: Fokus auf richtige Fondsauswahl

Die richtige Fondsauswahl ist die Voraussetzung für eine effiziente Anlage. Oder man bedient sich an den vorhandenen Anlagekonzepten der Anbieter, falls die Erfahrung im Bereich der Fonds nicht ausgeprägt sein sollte. Zuzahlungen oder eine Erhöhung von Beiträgen ist bei den Riester Fonds jederzeit möglich. Der höchstmögliche Steuervorteil der Riesterrente kann mit einem jährlichen Beitrag von 2.100 Euro – abzüglich der erhaltenen Zulagen – erreicht werden.

Bei Riester Fonds wird eine vorsichtige Schätzung der Rendite von 4 bis 6 Prozent angenommen. Wer sich um seine Anlage kümmert und über die Laufzeit schlecht laufende Fonds durch bessere ersetzt und akuten Risiken durch einen Fondstausch vorbeugt, hat dennoch gute Chancen auf hohe Erträge mit dieser Anlageform.

Unsere Bewertung
Beitrag
Riester Fonds
Bewertung
51star1star1star1star1star
Jetzt Riester Rechner nutzen & richtig absichern!