Riester Rente Selbständige 2017

Als Selbstständiger oder Gewerbetreibender kann man mit einfachen Tricks in den Genuss der Riester Rente für Selbstständige gelangen. Bis zum Jahre 2012 war dies sogar ohne einen eigenen Beitrag möglich, bevor der Sockelbeitrag von 60 Euro pro Jahr eingerichtet worden ist. Üblicherweise steht die Riester Rente nur den gesetzlich pflichtversicherten Beschäftigten zu. Darunter fallen neben Arbeitnehmern auch pflichtversicherte Selbstständige, die in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen. Freie Berufe, die in eine berufsständische Versorgung einzahlen, oder auch Selbstständige die eine rein private Altersvorsorge betreiben, werden von der Riester Rente nicht berücksichtigt. Als Alternative einer Riester Rente, ist die Basisleibrente – auch Rürup Rente genannt – die einzige Möglichkeit, mit staatlicher Hilfe Geld für die Altersvorsorge anzusparen. Es gibt jedoch einige Möglichkeiten, wie auch diese Berufsgruppen die Riester Förderung erhalten können.

Verheiratete Selbstständige sind mittelbar förderberechtigt, wenn der Ehepartner bereits einen eigenen Riester Altersvorsorgevertrag abgeschlossen hat und darauf die nötigen Mindestbeiträge einzahlt. Der selbstständige Partner darf nun einen eigenen Vertrag abschließen und die Fördermittel der Riester Rente beantragen. Mit einem Mindestbeitrag von 60 Euro pro Jahr kann der freiberufliche Ehegatte die Zulagen des Staates erhalten.

Die Riester Rente für Selbstständige kann auch abgeschlossen werden, wenn der selbstständige Ehemann seinen Ehepartner als Minijobber in der eigenen Firma anstellt. Verzichtet der Ehepartner mit dem Minijob auf seine Rentenversicherungsfreiheit, besteht für beide nun die Möglichkeit des Abschlusses einer Riester Rente. Der Minijobber ist dann unmittelbar und der selbstständige Ehepartner mittelbar zulagenberechtigt. Neben den erhaltenen Zulagen können zusätzlich die attraktiven Steuervergünstigungen der Riester Rente genutzt werden.

1. Riester Selbständige: Tarife im Detail

Selbständige Riester Tarif im DetailDie Riester Förderung für Selbstständige kann mit einem eigenen Mindestbeitrag von 60 Euro pro Jahr beantragt werden. Das Ergebnis ist jedoch nur eine Minirente. Bei der Zahlung eines Beitrags, der über diesem Sockelbeitrag liegt, kann die Riester Rente des Selbstständigen jedoch weitaus höher ausfallen. Entscheidend ist die Dauer der Sparphase auf diesen Vertrag. Je länger in einen Vertrag eingezahlt werden kann, desto höher fallen die entsprechenden Renditechancen aus.  Bei einer Laufzeit von mehr als 20 Jahren sollten die Erfolg versprechenden Investmentfonds oder die eines Riester Fondssparplans nicht außer Acht gelassen werden. Die erzielten Erträge und Kursgewinne werden während der gesamten Sparphase von der Abgeltungssteuer verschont.

Alle Tarife der Riester Rente unterliegen gesetzlichen Vorschriften. Die eingezahlten Beiträge und die erhaltenen Zulagen, abzüglich der Kosten des Versicherers werden dem Anleger garantiert. Zusätzlich erfolgt eine jährliche Verzinsung von 1,25 Prozent. Bei einer Laufzeit von unter 20 Jahren und einer schlechten Kursentwicklung können diese garantierten Zinsen jedoch schnell durch die auftretenden Kosten des Anbieters verbraucht werden. Vernachlässigen sollte man auf keinen Fall die erhaltenen Zulagen und die möglichen Steuervorteile. Diese gewähren der Riester Rente für Selbstständige einen zusätzlichen „Zinsgewinn“.

2. Beispielrechnung einer fondsgebundenen Riester Rente

Ein Ehepaar mit 2 Kindern, geboren 2009 und 2011. Der Ehemann ist selbstständig mit einem Einkommen von 40.000 Euro (brutto). Das Ehepaar kann bis zum Riester Höchstbetrag von 2.100 Euro, Riester Zahlungen als Sonderausgabe steuerlich absetzen. Hier ist jedoch darauf zu achten, dass der Sonderausgabenabzug nur für den unmittelbar begünstigten Ehepartner gilt. Schöpft jedoch der unmittelbar Begünstigte den Steuerhöchstbetrag nicht durch Beiträge und die erhaltenen Zulagen aus, so können zusätzlich die Riester Beiträge des Ehegatten von der Steuer abgesetzt werden. Beantragt der Selbständige eine Riester Rente inklusive der Kinderzulage ergeben sich für ihn folgende Zahlen.

Mit dieser Rente können Sie rechnen!

Der Ehemann kann bei einem Jahresgehalt von 40.000 Euro brutto mit einem Beitrag von 70 Euro pro Monat die volle Förderung erhalten – in diesem Falle die Grundzulage und die Kinderzulagen. Für Kinder, die ab dem 1.1.2008 geboren worden sind, zahlt der Staat 300 Euro als jährliche Zulage. Für ältere Kinder spendiert der Staat immer noch 185 Euro pro Kind. Das entspricht einer Förderung von 754 Euro auf die selbst gezahlten 840 Euro des Sparers.

Beispiel:

  • 34-jähriger Selbständiger mit zwei Kindern
  • Einkommen: 40.000 Euro brutto jährlich
  • Rentenabschluss zum 01.01.2017
  • Riester Rente der LV 1871
  • monatlicher Beitrag: 70,50 Euro
  • garantiertes Rentenkapital: 27.720,00 Euro

Folgende Rentenauszahlung kann erwartet werden:

*Die dargestellten Werte dienen ausschließlich zu Illustrationszwecken, die Werte können nicht garantiert werden.

Sie möchten auf Basis Ihrer persönlichen Lebenssituation das Optimum aus der Riester Rente herausholen? Nutzen Sie den nachfolgenden Vergleich, um die optimale Förderung des Staates zu beanspruchen.

Wichtig: Bitte denken Sie daran, Ihre Daten korrekt in das Formular einzugeben. Nur so ist es möglich, dass Sie einen passenden Riester Tarifvergleich erhalten.
 

3. Riester Vergleich

ZusatztarifDie Hauptkriterien der Untersuchungen durch Stiftung Warentest oder andere unabhängige Institute sind vor allem der bereits erzielte Anlageerfolg und die Rentenzusage des Anbieters. Aufgrund der anfallenden Kosten eines Vertrages wird auch die Transparenz des Investments betrachtet. In manchen Situationen ist der Verbraucher kurz – oder langwierig nicht in der Lage seinen Vertrag zu bedienen. Die Flexibilität wird hierzu ebenso geprüft.

Bei einer der letzten Untersuchungen der fondsgebundenen Riester Rentenversicherung kam das Analysehaus zum folgenden Ergebnis. In dieser Untersuchung wurde speziell die garantierte Rentenzusage durch den Versicherer betrachtet. Eine 30-jährige Frau mit einem Jahresbrutto von 40.000 Euro, die bis zum 67. Lebensjahr in eine Riester Fondsanlage mit einer zu erwartenden Rendite von 4 Prozent einzahlt, wurde als Grundlage der Berechnung genommen.

  1. Hanse Merkur24 378 Euro
  2. Cosmos Direkt 355 Euro
  3. Gothaer 347 Euro
  4. Nürnberger 332 Euro

Aus dieser Übersicht kann man ersehen, welcher Anbieter nicht nur die höchsten Zusagen macht, sondern ebenfalls, wer die niedrigsten Kosten als Versicherer ansetzt. Je höher der Endbetrag in dieser Aufrechnung unter den gleichen Bedingungen ist, desto geringer sind die anfallenden Kosten. Hier zeigt sich, dass die Direktversicherer durch die niedrigen Kosten weitaus höhere Zusagen vergeben, als bei Verträgen, die durch Vermittler vereinbart werden.

4. Wichtige Eigenschaften eines Riester Anbieters

Bei der Auswahl des richtigen Anbieters für eine Riester für Selbstständige sollten vor einem Abschluss einige Dinge durch den Verbraucher beachtet werden. Der Anbieter hat grundlegende Bedingungen zu erfüllen und muss diese dem Riester Sparer gegenüber gewährleisten.

  • Jeder Anbieter muss sich vor dem Verkauf eine Riester Rente Zertifizierungsnummer vorweisen – nur so erhält der Anleger die gesetzlichen Garantien und Zulagen
  • Der Anbieter sollte mehrere Tarife für eine Riester Rente für Selbstständige in seinem Portfolio besitzen
  • Eine transparente Darstellung der anfallenden Kosten sollte vorhanden sein
  • Nachweis eines bereits erzielten Anlageerfolges oder Testberichte von unabhängigen Analysehäusern sollten zur Verfügung gestellt werden

5. FAQs zur Riester Rente für Selbstständige

Kann man die Höhe der Sparbeiträge ändern?

Bei der Riester Rente für Selbstständige kann jederzeit die Höhe der Beiträge verändert werden oder eine Aussetzung beantragt werden. Eine Verringerung hat Einfluss auf die Höhe der staatlichen Zulagen und der möglichen Steuerersparnis. Bei einigen Anbietern kann eine Veränderung des Sparbeitrags zum Auftreten einmaliger Kosten führen. Vor dem Vertragsabschluss sollte dies gesondert überprüft werden. Sollte der Beitrag erhöht werden, ist vorab der Rat des Steuerberaters empfehlenswert.

Wie kann ich als Selbstständiger eine Förderzulage erhalten?

Als freiwillig Versicherter hat man jederzeit Zugang zur staatlichen Förderung durch die Riester Rente. Hat man sich als Selbstständiger jedoch dagegen entschieden, kann bei verheirateten Personen die unmittelbare Förderberechtigung des einen Ehegatten genutzt werden, um den Selbstständigen mittelbar zu fördern.

Muss ich bei einer Fondsanlage jährlich die Abgeltungssteuer auf die erzielten Gewinne abführen?

Nein. Während der gesamten Ansparphase ist auf die gesamten Zins- und Kursgewinne keine Abgeltungssteuer zu entrichten. Da es sich um ein Förderprodukt durch den Staat handelt, werden während der Laufzeit des Vertrages diese Steuervergünstigungen gewährt, um den Aufbau des eigenen Vorsorgekapitals zu erhöhen.

Wann und wie findet die Versteuerung statt?

Da der Staat bis zur Phase der Auszahlung Zulagen und Steuervorteile gewährt, beginnt die Versteuerung mit dem Beginn der Auszahlung der Riester Rentenversicherung. Ab diesem Zeitpunkt wird die Auszahlung der Rente mit dem persönlichen Steuersatz des Verbrauchers versteuert. Auch die mögliche Kapitalauszahlung in Höhe von maximal 30 Prozent zum Rentenbeginn unterliegt der einmaligen Versteuerung in Form des persönlichen Steuersatzes.

Was passiert, wenn ich den Vertrag kündigen will?

Die Riester Rente Kündigung ist nicht empfehlenswert. Der Sparer hat in so einem Fall die gesamten Zulagen und eventuellen Steuervorteile wieder an den Staat zu erstatten. Die bessere Variante ist die Beitragsfreistellung des Vertrages oder eine Reduzierung auf den Mindestbeitrag zum Erhalt der weiteren Förderung.

6. Marktüberblick und Ausschau

Viele Selbstständige nutzen kaum oder gar nicht die Riester Rente als Fördermittel für die eigene Rente. Obwohl diese im Bereich der Zulagen und des nötigen Eigenbeitrags unschlagbar in der Rendite ist. So lassen sich die Verbraucher Geld vom Staat entgehen und müssen weitere private Vorsorge treffen um den Lebensstandard auch im Alter für sich zu garantieren. Der Selbstständige, der für sich die geförderte Rürup Rente als Vorsorgemittel betrachtet, hat unter Umständen auch die Möglichkeit zusätzlich eine Riester Rente abzuschließen. Viele Selbstständige sollten zur Erhöhung des eigenen Vorsorgekapitals die Möglichkeit eines eigenen Riester Vertrages in Betracht ziehen. Die Versicherer werden auch in Zukunft weiter um die Gunst der Angestellten und der mittelbar oder unmittelbar förderfähigen Selbstständigen ringen.

Fazit: Riester Selbständige kann lohnenswert sein

Selbstständige haben mit der Riester Rente eine Möglichkeit noch eine weitere Förderung durch den Staat zu erhalten. Neben der vorhandenen Rürup Rente, können diese zusätzlichen staatlichen Zulagen mit einem Minimum an Eigenkapital gutgeschrieben werden. Für den Sockelbeitrag von 60 Euro pro Jahr kann der Selbstständige mit seinem Riester Vertrag die Grundzulage in Höhe von 154 Euro erhalten und gegebenenfalls die Kinderzulagen.

Bei verheirateten Personen können weiterhin die Riester Beiträge des Ehegatten von der Steuer abgesetzt werden, sobald der Steuerhöchstbetrag durch den unmittelbar Berechtigten noch nicht ausgeschöpft wurde. Wollen Sie mehr erfahren und für sich den passenden Tarif und den dazugehörigen Anbieter herausfinden, nutzen Sie dazu gerne den kostenlosen und unabhängigen Riester Vergleich.

Jetzt Riester Rechner nutzen & richtig absichern!