riester-elternzeit

Riester Elternzeit: Tipps zur Zusatzrente für junge Eltern

Die Riester Rente während Elternzeit beinhaltet besondere Details, die sich für junge Eltern auf lange Sicht auszahlen können. Gerade die ersten drei Jahre nach der Geburt werden hier besonders wichtig. Was müssen werdende Eltern zum Thema Riester + Elternzeit im Detail wissen? Wer sich Zeit für die Erziehung seines Kindes nimmt, bekommt nicht nur ein Geschenk durch die gesetzliche Rentenversicherung. Aufgrund der Rahmenbedingungen kann sogar ganz aktiv in einen Riestervertrag eingezahlt werden.

Riester Rente Elternzeit – Der schnelle Überblick:

  • Kindererziehung wird rentenrechtlich privilegiert
  • 36 Monate nach Geburt sichern Entgeltpunkte
  • Zulagenberechtigt durch Mitgliedschaft in der Rentenversicherung
  • Grundzulage & Kinderzulage zur Altersvorsorge
  • Verlängerung bei weiteren Kindern
Achtung: Damit Ihnen ein korrekter Vergleich aktueller Riester-Tarife zur Verfügung gestellt werden kann, ist die korrekte Eingabe aller Daten unbedingt notwendig.

 

1. Zulagenberechtigung: Elternzeit mischt Karten bei Riester neu

Die Riester Förderung entsteht im Wesentlichen aus:

  • Altersvorsorgezulage
  • Steuervorteil.

Letzteren gibt es bis zum Riester Höchstbetrag, der bei 2.100 Euro liegt (Stand: 2019). Aber: Anspruch auf die Förderung hat nur ein ausgewählter Personenkreis. Als unmittelbar zulagenberechtigt gelten:

  • rentenversicherungspflichte Arbeitnehmer
  • rentenversicherungspflichte Freiberufler oder Selbständige
  • ALG I Bezieher
  • Empfänger von Krankengeld
  • Hartz IV Bezieher (mit Ausnahmen)
  • usw.

Selbständige, Studenten oder geringfügig Beschäftigte (die sich von der Rentenversicherungspflicht haben befreien lassen) sind nicht zulagenberechtigt. Aber: Unter gewissen Umständen kann der Personenkreis in der Riester Rente mittelbar begünstigt sein.

Wie wirken sich die Geburt eines Kindes und die Elternzeit aus? Durch die Erziehungszeit des Kind bekommt das betreffende Elternteil einen „Bonus“ in der Rentenversicherung – in Form von Entgeltpunkten. Für Geburten nach 1992 erstreckt sich der begünstigte Zeitraum auf 36 Kalendermonate ab dem Monat der Geburt.

Der Vorteil: Aufgrund der Mitgliedschaft in der gesetzlichen Rentenversicherung wird die kindererziehende Person automatisch unmittelbar zulagenbegünstigt.

2. Riester Elternzeit: Wie hoch ist die Förderung

Im Hinblick auf die Kinderziehungszeiten in der Rentenversicherung ist primär die Kindsmutter die begünstigte Person, da sie bei gemeinsamer Erziehung „von Haus“ aus die Ansprüche erhält. Um Entgeltpunkte auf den Vater übergehen zu lassen, ist eine gemeinsame Erklärung beider Elternteile erforderlich.

Die Höhe der Riester Förderung hat mit den Entgeltpunkten und deren Gegenwert nichts zu tun. Als Grundzulage erhalten Riesternde generell 175 Euro. Bezüglich der Riester Kinderzulage werden Geburten seit 2008 mit 300 Euro p. a. gefördert.

Wichtig: Die Altersvorsorgezulage – als Kombination aus Grundzulage und Kinderzulage – gib es nur, wenn der Antrag der ZfA (Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen) fristgerecht vorgelegt wird. Um sich die volle Zulagenhöhe zu sichern, muss jeder Riestersparer auch in Elternzeit den entsprechenden Eigenbetrag leisten.

3. Riester Rente Elternzeit: 4-Prozent-Regel plus die Zulagen

Die Möglichkeit, in der Elternzeit Riester Verträge zu besparen und Zulagen zu kassieren, ist verlockend. Niemand darf an diesem Punkt einen Aspekt vergessen: Die Förderung über Riester Zulage und Riester Steuervorteil gibt es nur, wenn der Mindesteigenbetrag geleistet wird.

Dieser richtet sich bekanntlich nach dem Vorjahreseinkommen. Vier Prozent der rentenversicherungspflichtigen Einkünfte muss man in den Riester Vertrag mindestens einzahlen. Entsprechend den Regelungen des Einkommensteuergesetzes werden diese vier Prozent noch um die erhaltene Zulage gemindert. Was bedeutet dies in der Praxis?

Kindererziehungszeit hat Einfluss auf Zahlungen

Riesternde Erziehungsberechtigte in Kindererziehungszeiten mit höheren Einkommen müssen aus dem Elterngeld entsprechend hohe Einzahlungen in den Vertrag leisten.

Beispiel 1: Bei einem Einkommen von 32.000 Euro entsprechen die vier Prozent 1.280 Euro. Um die Grund- und Kinderzulage (1 x) gemindert, bleiben noch 805 Euro, die als Prämie in den Riestervertrag zu fließen haben. Erst dann gibt es die volle Zulage. Genug einzahlen lohnt also.

Beispiel 2: Das Vorjahreseinkommen lag bei 12.000 Euro – vier Prozent entsprechen 480 Euro. Der Mindesteigenbetrag liegt bei 26 Euro – und damit unter dem Sockelbetrag von 60 Euro. Entsprechend § 86 EStG muss in diesem Fall der Sockelbetrag auf das Vertragskonto eingezahlt werden.

4. Riester Förderung in Elternzeit: Kinder verlängern Berechtigung

Kindererziehungszeiten wirken sich vor dem Hintergrund der Entgeltpunkte und der Zulagenberechtigung in mehrfacher Hinsicht positiv aus. Gerade junge Familien haben mit einem Kind – auch statistisch gesehen – die Familienplanung noch nicht abgeschlossen. Und es ist keineswegs ungewöhnlich, Kinder im Abstand von weniger als drei Jahren zu bekommen. Welche Auswirkungen hat dies auf das Thema Elternzeit + Riester Förderung?

Grundsätzlich gehen nicht verbrauchte Erziehungszeiten – aufgrund eines Neugeborenen – nicht verloren. Im Gegenteil: Das betreuende Elternteil kann die alten Ansprüche mit der neuen Erziehungszeit kombinieren. Beispiel: 23 Monate nach der Geburt des ersten Kindes wird das zweite Kind geboren. Hierfür gibt es wieder 36 Monate Kindererziehungszeit. Zusätzlich kann das betreuende Elternteil 13 Monate Betreuungszeit übernehmen – und kommt so auf eine entsprechend verlängerte Mitgliedschaft in der gesetzlichen Rentenversicherung.

Und diese hat natürlich Auswirkungen auf die Riester Rente. Das betreuende Elternteil bleibt über den gesamten Zeitraum unmittelbar begünstigt.

Riester Rente während Elternzeit & Zulagenberechtigung – der Überblick:

  • Kindererziehungszeit unmittelbar zulagenberechtigt
  • Verlängert sich bei weiterem Kind
  • Kinderzulage wird unabhängig je Kindergeldbezug gezahlt

5. Riester Förderung: Was kommt nach der Erziehungszeit

Im Rahmen der Kindererziehungszeit sind betreuende Elternteile direkt begünstigt, sie gehören zum Personenkreis der unmittelbar Zulagenberechtigten. Das Problem: Wie geht es nach dem Ende der Kindererziehungszeit weiter? Hier ist maßgebend, wie die Beschäftigungssituation aussieht.

Werden Selbständige durch die Betreuung des Kindes unmittelbar zulagenberechtigt und kehren in diese Erwerbstätigkeit zurück, entfällt der Anspruch auf die Zulagen. Aber: Der Riester Vertrag kann an diesem Punkt ruhend gestellt werden. Eine Riester Rente beitragsfrei stellen lohnt sich in mehrfacher Hinsicht.

Einmal bleiben die Zulagen erhalten. Auf der anderen Seite kann – im Fall einer Änderung der Zulagenberechtigung – das Besparen wieder aufgenommen werden. Sofern das betreuende Elternteil in eine rentenversicherungspflichtige Beschäftigung eintritt, ist es von Haus aus zulagenberechtigt – und kann einfach weitersparen.

6. Fragen geklärt? Jetzt personalisierten Vergleich anfordern!

Der Gesetzgeber erkennt in der Erziehung von Kindern eine besondere Lebensleistung. Entsprechend werden 36 Monate Kindererziehung in der Rente besonders gewürdigt – und wirken sich auch bei der Riester Rente aus. Wie können junge Eltern für die Altersvorsorge sparen? Ganz einfach: Über Zulagen und bei der Steuer. Wie viel Potenzial in der Zusatzrente steckt, lässt sich herausfinden. Die Daten korrekt ins Formular eintragen – und jetzt den personalisierten Riesterrente Vergleich anfordern.

Fazit: Die Riester Elternzeit macht sich bezahlt

Familienzuwachs ist etwas ganz Besonderes. Frischgebackene Eltern treten jetzt in einen neuen Lebensabschnitt ein – und werden vom Staat dabei unterstützt. Privilegiert ist unter anderem die Kindererziehungszeit. In den 36 Monaten nach der Geburt gibt es zusätzliche Rentenansprüche. Der Vorteil: Wer bisher keinen Anspruch auf Zulagen in der Riester Rente hatte, kann jetzt ganz offiziell riestern. Und nutzt nicht nur die Grundzulage, sondern baut mit der Kinderzulage Ansprüche aus der Zusatzrente auf.
Unsere Bewertung
Beitrag
Riester Elternzeit
Bewertung
51star1star1star1star1star
Jetzt Riester Rechner nutzen & richtig absichern!